Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Am 16.12.2014 veranstaltet die HSG Tierrechte einen Vortrag zu dem Thema "Landwirschaft ohne Nutztierhaltung?". Stattfinden wird er um 20 Uhr im Norbert-Gansel-Hörsaal der CAU Kiel und der Referent ist Daniel Mettke.

Wenn in den Medien von Veganismus die Rede ist, so wird dies stets mit gut in Szene gesetztem Obst und Gemüse bebildert. Aber sind unsere pflanzlichen Lebensmittel wirklich so vegan, wie wir es uns wünschen?

 

Daniel Mettke

Nein, meint Daniel Mettke vom Bio-Veganen Netzwerk für Landwirtschaft und Gartenbau (BVN - biovegan.org) und möchte die vermeintlich notwendige Verzahnung zwischen Tierhaltung und Lebensmittelproduktion darstellen und aufzeigen, wie bio-vegane Landwirtschaft Ansätze zur Entkoppelung bereit hält.

Bio-veganer Landbau verbindet die Prinzipien des ökologischen Landbaus mit den Idealen des politischen Veganismus, er verzichtet auf tierische Düngemittel und andere Tierausbeutungsprodukte im Anbau: aber geht das überhaupt?

Der Vortrag informiert über das Konzept des bio-veganen Anbaus anhand funktionierender Praxisbeispiele und erörtert Strategien zur Entwicklung dieses Landbaukonzeptes. Im Anschluss soll gemeinsam mit dem Publikum über Potenziale und Grenzen des bio-veganen Anbaus diskutiert werden.

Der Eintritt ist wie immer frei und die HSG Tierrechte stellt ein veganes Buffet gegen Spende zur Verfügung.

https://www.facebook.com/events/1511389009119901